NL | FR | EN | DE
.be
Naar Startpagina
Suchen

Jugendurlaub

Worum handelt es sich?

  • Der Jugendliche unter 25 Jahren, der sein Studium abschließt und während des Abschlussjahres mindestens einen Monat als Lohnempfänger gearbeitet hat, kann im darauffolgenden Jahr einen Jugendurlaub zusätzlich zu seinem Teilurlaubsanspruch beantragen. Für jeden Jugendurlaubstag erhält er zu Lasten der Arbeitslosenversicherung eine Unterstützung, die 65% seines nach oben begrenzten Arbeitsentgelts ausmacht.
  • Mit anderen Worten, der Jugendliche hat für das Urlaubsrechnungsjahr, in dem er nicht vollbeschäftigt war, Anspruch auf Jugendurlaubstage, für die er vom LfA Jugendurlaubsgeld erhält. 

Wer hat Anspruch auf Jugendurlaub und wann?


Um Jugendurlaub zu bekommen, muss der junge Arbeitnehmer folgende Bedingungen erfüllen:
  • Am 31. Dezember des Urlaubsrechnungsjahres noch keine 25 Jahre alt sein - das Urlaubsrechnungsjahr ist das Kalenderjahr vor dem Jahr, im Laufe dessen der junge Arbeitnehmer seinen Urlaub nimmt. 
  • Sein Studium (samt Endarbeit) im Laufe des Urlaubsrechnungsjahres beendet haben.
Unter Studium versteht man auch:
  • die Lehrverträge des Mittelstands; 
  • die industrielle Lehre; 
  • die Ausbildungen, die im Rahmen der Teilzeitschulpflicht vom Arbeitsamt der Deutschsprachigen Gemeinschaft, bzw. vom Forem, von Actiris oder vom VDAB im Zuge eines Eingliederungsverfahrens anerkannt werden. 
  • Nach Abschluss des Studiums, der Lehre oder der Ausbildung im Laufe des Urlaubsrechnungsjahres während einer bestimmten Mindestdauer als Lohnempfänger gearbeitet haben. Der junge Arbeitnehmer muss mindestens einen Monat in einem oder mehreren Arbeitsverhältnissen gestanden haben und diese Beschäftigung muss zumindest 13 Arbeitstage im Sinne der Vorschriften über Arbeitslosigkeit zählen. Beschäftigungen mit einer im öffentlichen Dienst geltenden Urlaubsregelung oder mit einem zeitversetzten Gehalt (Unterrichtswesen) sowie die industrielle Lehre bleiben dabei allerdings außer Betracht. 
  • Die Regelung gilt sowohl für Arbeiter als auch für Angestellte: 
  • Jugendurlaub ist ein Recht und keine Verpflichtung. 
  • Das System des Jugendurlaubs gilt ebenfalls für Teilzeitarbeitnehmer. 
  • Das System des Jugendurlaubs gilt auch für Jugendliche in einem Aktivierungsprogramm, die der Urlaubsregelung des Privatsektors unterliegen. 

Jugendurlaubstage

  • Wenn der Jugendliche die Bedingungen erfüllt, hat er Anspruch auf zusätzliche Urlaubstage von maximal 4 Wochen unter Abzug der normalen Urlaubstage, auf die er gemäß den Rechtsvorschriften über den Urlaub Anspruch hat. 
  • Der Jugendliche muss zuerst seine normalen Urlaubstage ausschöpfen und zwar:
    • während einer Beschäftigung als Lohnempfänger; 
    • im Anschluss an eine solche Beschäftigung; 
    • während einer Periode entschädigter Vollarbeitslosigkeit. 
     
  • Der Jugendurlaub hingegen kann nur während einer Beschäftigung als Lohnempfänger genommen werden.
  • Darüber hinaus sollte der Jugendliche die Bedingungen zum Erhalt des Jugendurlaubsgeldes nicht bereits in einem vorangegangenen Kalenderjahr erfüllt haben. 

Das Jugendurlaubsgeld

  • Um Jugendurlaubsgeld zu erhalten, darf der Jugendliche kein Berufseinkommen oder Ersatzeinkommen beziehen.
  • Das Jugendurlaubsgeld beträgt für den ersten Monat, im Laufe dessen Jugendurlaub genommen wird, 65% der Bruttoentlohnung und ist begrenzt (der aktuelle Betrag ist auf der Webseite www.lfa.be zu finden). 
  • Der Jugendliche darf für die (halben) Jugendurlaubstage kein Berufseinkommen oder Ersatzeinkommen beziehen.

Formalitäten

  • Am Ende des ersten Monats mit Jugendurlaub reicht der Jugendliche zwei Formulare bei der Hilfskasse für die Auszahlung des Arbeitslosengeldes oder bei einer privaten Zahlstelle der Gewerkschaften ein:
    1. das Formular C 103-Jugendurlaub-Arbeitnehmer, das er selbst ausfüllt;
    2. das Formular C 103-Jugendurlaub-Arbeitgeber, das von seinem Arbeitgeber in doppelter Ausfertigung ausgefüllt wird.
     
  • Beide Formulare müssen spätestens im Monat Februar des Jahres, das auf das Jahr folgt, in dem Urlaub genommen wird, eingereicht werden. 
  • Die Zahlung erfolgt frühestens ab Mai des Jahres, in dem Urlaub genommen wird, anhand der einzelnen C 103-Jugendurlaub-Arbeitgeber Formulare. 
  • Blankoformulare sind bei den Zahlstellen oder bei den lokalen Arbeitslosigkeitsbüros des LfA erhältlich. 

Regelung

  • Königlicher Erlass vom 13. Juni 2001 zur Abänderung des Königlichen Erlasses vom 25. November 1991 zur Regelung der Arbeitslosigkeit im Rahmen des Jugendurlaubs; 
  • Königlicher Erlass vom 25. November 1991 zur Regelung der Arbeitslosigkeit. 

Mehr Informationen und nützliche Adressen

  • Das für Ihre Gemeinde zuständige Arbeitslosigkeitsbüro des Landesamtes für Arbeitsbeschaffung - www.lfa.be 
  • Die Hilfskasse für die Auszahlung des Arbeitslosengeldes - www.capac.fgov.be
  • Die Zahlstellen - www.lfa.be 


 
 

FÖD Beschäftigung, Arbeit und Soziale Konzertierung - Sitemap

AnySurfer, Belgische Qualitätsmarke für zugängliche Webseiten